Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hinweise/Wissenwertes:

Low-E:

Abkürzung für Low-emissivity Glas. Bezeichnet allgemein eine Oberfläche, die einen geringen Emissionsgrad ε aufweist. Dabei wird durch eine hauchdünne metallische Beschichtung der Strahlungsverlust an einer Glasoberfläche stark herabgesetzt. Die Beschichtung ist so effizient, da die Schichten nur die langwelligen Wärmestrahlen reflektieren, die kurzwelligen sichtbaren Sonnenstrahlen aber hindurchlassen.

Die Schlagregendichtheit:

Der härteste Test für das Fenster, weil hier gleichzeitig Wind und Wasser einwirken.
Abhängig von der zu erreichenden Beanspruchungsgruppe wird das Fenster mit Wasser und einem ansteigenden Winddruck über eine genau festgelegte Zeit belastet.

Der a-Wert (der Luftdurchlasskoeffizient):

Gibt an, wie dicht die Fugen sind. Je kleiner dieser Wert ist, desto dichter ist das Fenster. Und desto niedriger ist auch der Energieverlust.

Schallschutz:

Der dB-Wert (das Schalldämmmass). Wahrgenommen wird Schall durch Luftdruck-Schwankungen, die unser Ohr aufnimmt und an das Gehirn weiterleitet. Gemessen wird er in Dezibel (dB), ebenso wie die Schalldämmung des Fensters. Das Schalldämmmass ist die Differenz zwischen dem auf das Fenster einwirkenden und dem durch das Fenster hindurchgehenden Schallpegel.

Je höher der dB-Wert, umso besser der Schallschutz. Massgeblich für die Schalldämmung sind die Rahmenkonstruktion, die Luftdurchlässigkeit der Fugen und eine gute Isolierverglasung, aber vor allem ein optimales Dichtungssystem und das sorgfältige anbinden zum Baukörper.

Wärmeschutz:

Der U-Wert (früher k-Wert) ist ein Maß für den Wärmedurchgang durch einen Bauteil und wird in W/(m²K) angegeben. Mit dem U-Wert wird also ausgedrückt, welche Leistung pro m² des Bauteils auf einer Seite benötigt wird, um eine Temperaturdifferenz von 1 Kelvin aufrecht zu erhalten Angegeben wird er in W/m2K.

Je kleiner der Uw-Wert, desto besser der Wärmeschutz, desto niedriger sind Heizkosten.

Der Uf-Wert ist der U-Wert des Rahmens. Entsprechend ist es wichtig, dass alle Einzelelemente wie Glas, Rahmen,

Flügel, Beschläge und Dichtungen gut abgestimmt sind, damit der Uw Wert des Gesamtfensters optimiert ist.

Die Werte beziehen sich immer auf das genormte Prüffenster 123 x 148 cm!

 

 

Zur Zeit kommt die alte deutsche, neue deutsche und neue europäische Schreibweise vor:

 

 

Europäisch (neu)

Deutsch (neu)

Deutsch (alt)

Fenster

Uw (window)

UF (Fenster)

kF (Fenster)

Verglasung

Ug (glazing)

UV (Verglasung)

kV (Verglasung)

Rahmenmaterial

Uf (frame)

UR (Rahmen)

kR (Rahmen)

Beiwert Randverbund

ψg (glazing)

ψV (Verglasung)

- - -

 

Fenster Pflege:

Die dauerhafte Funktionstüchtigkeit und lange Lebensdauer Ihrer Fenster sichern Sie sich durch einfache Wartungsarbeiten. Damit die Leichtgängigkeit der Beschläge erhalten bleibt, sollten diese - etwa einmal jährlich - mit säure- und harzfreies Fett oder Öl behandelt werden.
So ist auch ein gleichzeitiger Schutz vor Verschleiß gewährleistet.

Beim Holzfenster ist es unumgänglich den Farbauftrag auf der Wetterseite zu prüfen und regelmäßig erneuern zu lassen. Reinigen Sie Ihre Fenster nur mit milden, pH -neutralen Reinigungsmitteln in verdünnter Form.

Wenn Sie nicht weiter wissen sollten, dann fragen Sie uns einfach - wir helfen Ihnen gerne weiter!

Richtig Lüften - ProspektRichtig Lüften - Prospekt

 

 

Richtig Lüften - Prospekt:

Richtiges Lüften und energiebewusstes Heizen sorgen für Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden und helfen beim Kostensparen. Für ein gesundes und behagliches Wohnklima ist ausreichende Frischluftzufuhr das Um und Auf. Es geht aber nicht nur darum, frische Luft hinein, sondern auch Geruchs- und Schadstoffe, die durch Atmung, Kochen, Putzmittel, und Wäschetrocknen anfallen, sowie Feuchtigkeit hinaus zu bringen.

Unsere Vorschlag:

- 3- bis 4-mal täglich kurz und kräftig durchlüften

- Sofort nach dem Kochen oder Duschen lüften

- Feuchtigkeit nicht in andere Räume ableiten

- Kippstellung der Fenster vermeiden

- Ausreichend Heizen, auch im Schlafzimmer

- Raumtemperatur konstant halten

 

Wohnbauförderung - RichtlinienWohnbauförderung - Richtlinien

 

 

 

Wohnbauförderung - Richtlinien

 

 

Wohnhaussanierung-FörderungWohnhaussanierung-Förderung

 

 

 

Wohnhaussanierung - Förderung - Richtlinien

 

 

Energiesparmassnahmen - RichtlinienEnergiesparmassnahmen - Richtlinien

 

 

 

Energiesparmassnahmen - Richtlinien

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?